Bericht aus der Sitzung des Gemeinderates am 7. März 2018

Erstellt von Gemeinde Wiedergeltingen |

Die Ortsteile Mühle und Galgen sollen mit Glasfaserinfrastruktur erschlossen werden

Bürgermeister Norbert Führer informierte im Rahmen des 1. Tagesordnungspunktes (Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht-öffentlichen Gemeinderatssitzungen, bei denen die Geheimhaltung gemäß Art. 52, Abs. 3 GO weg gefallen ist) darüber, dass der Gemeinderat in der vergangenen nicht-öffentlichen Sitzung das Angebot der Deutschen Telekom AG zur Erschließung der Ortsteile Mühlen und Galgen mit Glasfaserinfrastruktur behandelt hat.

Auf Empfehlung des für die Gemeinde zuständigen Planungsbüros, der Firma Corwese, beschloss der Gemeinderat bereits im Februar dieses Jahres, die Ortsteile Mühle und Galgen mit Glasfasertechnologie anbinden zu lassen.

Der Hauptgrund für den Ausbau der beiden Ortsteile mit der neuen Technologie liegt in der hohen Förderung von 80% der Gesamtkosten. Die Gemeinde Wiedergeltingen wird nunmehr den Förderantrag an das Bayerische Breitbandzentrum stellen. Nach Zugang des Förderbescheides wäre dann eine Vergabe des Auftrags an den Auftragnehmer möglich.

Im Hauptort selbst verfügt die Gemeinde Wiedergeltingen bereits über eine Geschwindigkeit von
50 Mbit/s, so dass hier nach den derzeit geltenden Richtlinien leider keine Förderfähigkeit gegeben ist. Man ist jedoch dennoch bestrebt, bei Straßenausbaumaßnahmen, wie z.B. im vergangenen Jahr bei der Steingadener Straße, die Vorrichtungen für einen späteren Glasfaserausbau mit verlegen zu lassen.

Gute Nachrichten gibt es auch für das Gewerbegebiet Nord-Ost V. Hier wird die Deutsche Telekom in Eigenregie die Erschließung mit Glasfasertechnologie vornehmen.

Beschlussfassung der Vorschlagsliste für Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit 2019-2023

Hier stellte der Gemeinderat folgende Bewerber(innen) auf, die sich für dieses Amt beworben haben: Schöffenwahl: Florian Lutz, Christine Holub; Jugendschöffenwahl: Roswitha Müller

Zurück